Deutsch Englisch

Wir planen, teufen und sanieren Schächte

Alle Mineralien. Alle Geologien. Überall.

Wir sind REDPATH DEILMANN. Nehmen Sie Kontakt auf.

Imagefilm

Über 130 Jahre Erfahrung und Innovation


REDPATH DEILMANN (vormals Deilmann-Haniel) ist ein erfolgreiches, zukunftsorientiertes und international tätiges Schachtbauunternehmen. Wir sind ein Spezialunternehmen und Dienstleister für den Berg- und Tunnelbau. Als Unternehmen der auf allen fünf Kontinenten tätigen kanadischen Redpath-Gruppe, einem der weltweit führenden Unternehmen auf diesem Gebiet, bauen wir Bergwerke und Schächte und führen Service-, Reparatur- und Montagearbeiten rund um den Schacht in Deutschland, Europa und im russischsprachigen Raum aus.

Jedes Schachtbauprojekt ist eine Herausforderung, denn kein Projekt gleicht dem anderen. Unsere Kunden verlangen neue Ideen und maßgeschneiderte Lösungen – und die bekommen sie von uns.

REDPATH Gruppe

REDPATH DEILMANN

Innovation ist unsere Tradition


REDPATH DEILMANN ist seit mehr als 130 Jahren Wegbereiter für technische Neuerungen. Innovationen, die wesentlich von REDPATH DEILMANN entwickelt wurden:

Aktuelles bei REDPATH DEILMANN

News


Ein Stück Firmengeschichte:
Neuer Rekord bei Teufarbeiten in Belarus

Seit 2018 teuft die REDPATH DEILMANN GmbH (vormals Deilmann-Haniel GmbH) in der Republik Belarus zwei Schächte für das neue Kali-Bergwerk Nezhinskiy im Auftrag von Slavkaliy IOOO.

Es sind zwei Gefrierschächte mit 8,0 m Durchmesser und ca. 700 Meter Teufe zu erstellen, die nicht konventionell mit Bohren und sprengen, sondern vollmechanisiert mit Schachtbohrmaschinen abgeteuft werden.

Nach Herstellung der Vorschächte zum Aufbau der Schachtbohrmaschinen wurde im Dezember 2018 in Schacht 2 und im Januar 2019 in Schacht 1 das Teufen Shaft Boring Roadheadern (SBR) begonnen. Die SBR wurden von der Herrenknecht AG in enger Abstimmung mit REDPATH DEILMANN in Deutschland konzipiert und hergestellt. Weitere Optimierungen sowohl an den Maschinen als auch in den Abläufen wurden durch das Baustellenpersonal nach Bedarf durchgeführt, sodass ein sehr effizienter Einsatz der Technik schnell mit routinierter Ablauforganisation kombiniert war und dadurch bereits im Mai 2019 und trotz schwieriger Geologie der weißrussische Teufrekord (bezogen auf einen Zeitraum von einem Monat) übertroffen werden konnte. Es wurden 88 Meter und 83 Meter Schacht gebohrt.

Im Sommer und Herbst 2019 wurden die Teufarbeiten unterbrochen und Tübbinge in 215 Ringen in beiden Schächten installiert und durch Injektionen das Gebirge dahinter abgedichtet.

Schließlich wurden die Teufarbeiten fortgeführt und im März 2020 bei knappen 500 m Teufe schließlich das erste Salz erreicht.

In der nun besser zu beherrschenden Geologie und dank der zielorientierten Zusammenarbeit der Baustellenmannschaft konnte im April 2020 schließlich nicht nur der weißrussische Teufrekord erneut gebrochen werden: mit 144,4 m fertigem Schacht wurde der fast 100 Jahre bestehende Rekord der REDPATH DEILMANN GmbH klar übertroffen und damit Firmengeschichte geschrieben.

Inzwischen haben beide Schächte die Teufe für die ersten Füllörter (ca. 670 m Teufe) erreicht, sodass im nächsten Arbeitsschritt die Füllörter aufgefahren und ausgebaut werden.

Die Fertigstellung des Auftragsumfanges ist für Mitte 2022 geplant. Als große Punkte der Agenda sind nach Fertigstellung der Schächte einschließlich Füllörter, Ladetaschen, Bunker und Schachteinbauten noch die Auffahrung einiger Kilometer Strecke vertraglich vereinbart. Schließlich müssen auch übertägige Anlagen zurückgebaut werden, um die Flächen an Slavkaliy zurückzugeben.

In wieweit die aktuelle Epidemie um das SARS CoV-2 die Arbeiten auf der Baustelle einschränken könnte, ist noch nicht abzusehen. Auf der Baustelle arbeiten neben den zahlreichen belarussischen und russischen Fachleuten auch etwa 50 Ingenieure und Steiger aus dem deutschen Stammpersonal. Die notwendigen Maßnahmen zur Vermeidung einer Ausbreitung des neuartigen Corona-Virus werden offen kommuniziert, sodass alle Personen wissen, wie sie sich und damit auch ihre Angehörigen schützen können. Das deutsche Personal zeigt große Bereitschaft den Betrieb auf der Baustelle trotz der eingeschränkten Rückreisemöglichkeiten in die Heimat weiter zu unterstützen. So ist das Team trotz Corona weiterhin komplett und wie am ersten Tag gesund und motiviert bei der Arbeit.

In diesem Sinne: Glückauf und За здоровье!

Grafik

Verhaltensregeln für alle Mitarbeiter der Redpath Deilmann Gruppe in der Corona-Krise

Aus aktuellem Anlass bitten wir um Beachtung der Verhaltensregeln, welche ab sofort gelten.