Deutsch Englisch

Projekte

Auffahrung der Grubenräume der Versatzaufbereitung auf der 2. und 3. Sohle


Im Rahmen der Errichtung eines Endlagers für radioaktive Abfallstoffe mit vernachlässigbarer Wärmeentwicklung im früheren Eisenerzbergwerk Konrad in Salzgitter werden Grubenräume für die erforderliche Infrastruktur des Einlagerungsbetriebes errichtet bzw. erweitert.

Die aufzufahrenden Grubenräume der Versatzaufbereitung liegen im Bereich der 2. und 3. Sohle und werden ausgehend von bereits existierenden Strecken aufgefahren. Die Vergabe der Leistungen erfolgte in zwei Losen, wobei das Los 2 an einen anderen Auftragnehmer beauftragt wurde.

Die beauftragten Leistungen für das Los 1 umfassen im Wesentlichen:

Damit ergeben sich für das Los 1 ca. 150 m Neuauffahrungen und ca. 50 m Nachschnittarbeiten mit einem Haufwerksanfall von insgesamt etwa 15.000 m³.

Auftraggeber: BGE Bundesgesellschaft für Endlagerung mbH

Mit den Arbeiten wurde die Arbeitsgemeinschaft Konrad Versatzaufbereitung Los 1 (AKV 1) bestehend aus Redpath Deilmann GmbH und Thyssen Schachtbau GmbH beauftragt.

Der Projektstart war 2016